Mittelstandstag M&A 2022

10.05.2022

Hintergrund

Im deutschen Mittelstand sind über 30.000 Unternehmen mit einem Umsatzvolumen zwischen 10 und 250 Mio. EUR vertreten. 12.000 dieser Firmen sind inhabergeführt. Ein großer Teil betreibt Unternehmenskäufe und -verkäufe (Mergers & Acquisitions; M&A). Wachstumsstrategien und Optimierung des eigenen Geschäftsmodells beschäftigen die Eigentümer. Dazu kommen die Herausforderungen durch die Digitalisierung und seit nunmehr zwei Jahren die Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Vom Mittelstand wird gefordert, sich neu aufzustellen und künftige Potenziale auszuloten. M&A ist ein probates Mittel, um diese vielfältigen Veränderungen zu bewältigen – und das Thema stellt Mittelständler vor viele weitere Herausforderungen.

Wie der Mittelstand das Instrument M&A derzeit nutzt, wurde in einer durch den Bundesverband Mergers & Acquisitions e.V. initiierten Studie untersucht. Die Studienergebnisse wurden erstmalig auf dem Mittelstandstag M&A 2022 vorgestellt und sind ab sofort hier zum Download verfügbar:

Rückblick Mittelstandstag M&A 2022

Der Mittelstandstag M&A 2022

Der Mittelstandstag M&A 2022 brachte Unternehmer mit denjenigen in Kontakt, die an entscheidenden Stellen dabei unterstützen können, diese Herausforderungen zu meistern.
In kleinem Kreis bestand die Möglichkeit, sich auszutauschen, das eigene Netzwerk zu erweitern und neue Kontakte zu knüpfen. In drei Paneldiskussionen wurden die Themen aufgegriffen, die den Mittelstand aktuell besonders fordern.

Im Anschluss gab der Mittelstandstag M&A 2022 den Teilnehmern die
Möglichkeit, bei Empfang und Abendessen in geselliger und entspannter
Atmosphäre neue Kontakte zu intensivieren. 

 

Ihre Benefits

Wissen

Ergebnisse der Studie des Bundesverbands Mergers & Acquisitions e.V. über Stand und Bedeutung von M&A im Mittelstand sowie umfassende Information zum Thema

Netzwerk

Zugang zu und Austausch mit ausgewählten relevanten Unternehmern bzw. Unternehmen, die im Bereich M&A aktiv sind

Agenda Mittelstandstag M&A 2022
10. Mai 2022
14:00 - 22:00 Uhr
14.00 Uhr
Start der Veranstaltung

im SANAA-Gebäude auf der Zeche Zollverein

Hinweis: Es gilt die 3G-Regelung! 

 

14.30 Uhr
Begrüßung

Begrüßungsworte von Vertretern des Bundesverbands Mergers & Acquisitions e.V. und des Deutschen Instituts für Unternehmensnachfolge.

 

Key Note: Dr. Anne Krum 

Chefredakteurin Digital & Entwicklung der WAZ, WP und WR – Dr. Anne Krum –  spricht zu aktuellen Herausforderungen mittelständischer Unternehmen.

 

Im Anschluss stellt Prof. Dr. Florian Bauer erstmalig die Ergebnisse der vom Bundesverband M&A e.V. initiierten Studie zur Nutzung des Instruments M&A im Mittelstand vor. 

Paneldiskussion
15:00 - 15:45 Uhr

Panel 1: M&A als Instrument strategischer Unternehmensentwicklung

Als probates Mittel zur Umsetzung von Wachstumsstrategien und Optimierung des eigenen Geschäftsmodells wird der Kauf und Verkauf von Unternehmen sowie Unternehmensteilen angesehen. Vor dem Hintergrund der ermittelten Studienergebnisse beschäftigen sich u.a. Vertreter von Proventis Partners, ADCURAM und Taylor Wessing im Rahmen einer Paneldiskussion mit den Chancen und Herausforderungen von M&A als Instrument zur strategischen Unternehmensentwicklung im Mittelstand. 

15:45 - 16:30 Uhr

Panel 2: Mittelstand und PE

Die Zusammenarbeit mit Private Equity Gesellschaften war für viele Unternehmen in der Vergangenheit kaum vorstellbar. Mittlerweile häufen sich Kooperationsmodelle, die diese Form für Unternehmen attraktiv machen. In diesem Panel werden Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit von Experten wie Grant Thornton, McDermott Will & Emery, Finatem und Storskogen sowie betroffenen/beteiligten Unternehmen diskutiert, die auf die Studienergebnisse Bezug nehmen. 

16:45 - 17:30 Uhr

Panel 3: Nachfolge durch M&A

In den nächsten 5 Jahren stehen immer mehr Inhaber von Unternehmen vor der Frage, wie sie ihre Nachfolge regeln sollen. Häufig wird nach einem geeigneten Nachfolger in der Familie zur Übernahme der Leitung gesucht. Aber ist dies die beste Lösung für die Zukunft des Unternehmens?  Oder sollte auch M&A als ein geeignetes Mittel zur Gestaltung der Unternehmensnachfolge für ein mittelständisches Unternehmen in Betracht gezogen werden? 

Auf der Basis der ermittelten Studienergebnisse diskutieren Vertreter der BM&A-Mitglieder von ADVANT Beiten, contagi und Helbling Business Advisors mit betroffenen Unternehmen.

ab 18.00 Uhr
Dinner und Get Together

im Erich-Brost Pavilllon

Dinnerspeech: Schwierige Verhandlungen im Mittelstand

mit anschließender Diskussionsrunde, moderiert von Karl-Christian Bay.

Matthias Schranner wurde von Polizei und FBI für schwierigste Verhandlungen ausgebildet. Als Berater unterstützt er mit seinem Institut die UN, globale Unternehmen und politische Parteien in schwierigen Verhandlungen.

Premiumpartner

Klicken Sie auf die Logos, um mehr über unsere Premiumpartner zu erfahren.

Partner

Klicken Sie auf die Logos, um mehr über unsere Partner zu erfahren.

Partneruniversitäten

Medienpartner

in Zusammenarbeit von

Kontaktformular

Bitte dieses Feld ausfüllen
Bitte dieses Feld ausfüllen
Bitte dieses Feld ausfüllen
Bitte dieses Feld ausfüllen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen
Die Datenschutzbestimmungen müssen gelesen werden
Klicke in das Kästchen
Absenden
Die Daten wurden erfolgreich versendet.
Leider ist etwas schief gelaufen. Bitte später nochmal versuchen.